Apfel-Frischkäse-Terrine

Diesmal viel es mir leicht, was ich als nächstes „Backen“ soll. Ich habe nämlich einen Korb voll Äpfel von Freunden bekommen. Und da in der aktuellen Sweet Dreams 05/18 jede Menge Apfelrezepte zu finden sind, habe ich mir hier einfach eine tolle, neue Rezeptidee rausgesucht: Die Apfel-Frischkäse-Terrine.

Am besten bereitet man die Terrine schon am Vortag zu, damit sie richtig durchkühlen und fest werden kann. Und hier kommt das Rezept…

 

Zutaten für eine Kastenform (30cm Länge):
8 Blatt Gelatine
600 g Doppelrahmfrischkäse
2 EL Holunderblütensirup
1-2 EL Zitronensaft
80 g Zucker
200 g Sahne
400 g Äpfel
200 ml Apfelsaft
2 EL Vanillezucker
Ca. 30 Butterkekse

Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Äpfel mit Apfelsaft und Vanillezucker ca. 5 Minuten weich köcheln. Vom Herd ziehen und Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen bis es zu gelieren beginnt.

Restlichen 5 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse mit Holunderblütensirup, Zitronensaft und Zucker glattrühren. Sahne steif schlagen. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Töpfchen schmelzen lassen. 2-3 Löffel der Frischkäsecreme unterrühren und dann die Gelatine-Frischkäse-Mischung mit der restlichen Frischkäsecreme vermengen. Sahne unterheben. Creme kalt stellen bis es zu gelieren beginnt.

Kastenform mit Frischhaltefolie so auskleiden, dass diese zusätzlich über den Rand lappt.
Als erstes eine Hälfte der Äpfel einfüllen. Mit einer Lage Butterkekse bedecken. Hälfte Frischkäsecreme darüber glattstreichen, mit zweiter Schicht Kekse bedecken. Anschließend restliche Äpfel, restliche Frischkäsecreme darauf schichten und mit einer Schicht Kekse abschließen. Folie darüber zusammenschlagen. Mind. 3 Stunden kühl stellen, besser über Nacht.

Vor dem Servieren die Terrine stürzen, Folie abziehen und mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.