GiOTTO Brownies mit Mandarinen

Giotto BrownieDa ich regelmäßig mir den Youtube-Channel von Sallys Welt anschaue, bin ich da auf den GiOTTO Backwettbewerb aufmerksam geworden. Ich habe zuvor noch nie an solchen Wettbewerben teilgenommen und habe mir gedacht, ich probiere dies mal aus. Da ich ja auch gerne kreativ bin, wollte ich mal schauen, was ich mit GiOTTO alles so zaubern kann. Vielleicht klappt es ja auch mit einem Gewinn.

Meine erste Kreation ist ein Brownie mit Mandarinen.

Zutaten:

140 g Butter
225 g Feinster Zucker
200 g dunkle Schokolade
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
60 g Mehl
60 g Backkakao
1 Dose Mandarinen
27-30 GiOTTO Kugeln (3 Stangen)
300 g weiße Schokolade
100 g Sahne

Mandarinen abtropfen lassen. GiOTTO Kugeln halbieren (maximal vierteln).

Butter, dunkle Schokolade und Zucker in einen kleinen Topf geben und langsam schmelzen lassen. Ab und zu umrühren. Topf vom Herd nehmen und etwas stehen lassen bis es nicht mehr so heiß ist.
Eier und Vanilleextrakt dazu geben und zu einer geschmeidigen glänzenden Masse verrühren.

Giotto Brownie backenKakao und Mehl mischen und unter den Schokoladen-Mix heben. Es muss ein schöner glatter Teig entstehen.
Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form (20×30 cm) füllen und glatt streichen. Mandarinen (Menge nach Bedarf) und Hälfte der GiOTTO Kugeln auf den Teig verteilen.

Brownies im vorgeheizten Ofen bei 170°C für 15 Minuten backen. Nach dem Backen die Brownies aus dem Ofen holen und für mind. 1 Stunden auskühlen lassen.

Weiße Schokolade hacken und in eine kleine Schüssel geben. Sahne in einem Topf erwärmen, aber nicht kochen. Sahne über die Schokolade gießen, kurz stehen lassen (ca. 3 Minuten). Wenn die Schokolade fast aufgelöst ist, mit einem Löffel kräftig durchrühren, bis die Ganache glatt und schön cremig ist.

Weiße Ganache dünn auf den Brownie verteilen und mit restlichen GiOTTO Stücken dekorieren. GiOTTO Brownies in Stücke schneiden und genießen.

Update: Leider hat es für einen Preis beim Backwettbewerb nicht geklappt. Probiert das Rezept gerne trotzdem mal aus und gebt mir Feedback. Ich würde mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.