Halloween … gruselig und eklig

Süßes sonst gibt’s Saures … so heißt es jedes Jahr am letzten Tag im Oktober. Der eine mag das Fest um Kürbisse, Verkleidungen und Partys, der andere mag‘s nicht. Ich mag den Brauch auf alle Fälle insofern, weil ich mich beim Backen zu diesem Thema kreativ auslassen kann.

Kennt ihr meine Kreation schon aus vergangener Zeit? Schaut hier gerne nochmal vorbei.

Dieses Mal sollte es gruselig und eklig werden. Deshalb gab es Mumien, blutige Gehirne, kochende Hexen im Hexenkessel, düstere Fledermäuse & Gespenster.

Für die Mumien und Hexen habe ich zunächst Muffins gebacken. Bei den Mumien habe ich dann die weiße Buttercreme (Swiss Meringue) kreuz und quer als Verband gelegt und mit zwei Zuckeraugen dekoriert. Bei der Hexe im Hexenkessel sind die Beine und der Hut aus Fondant liebevoll von mir modelliert wurden. Die giftig grüne Buttercreme mit bunten Blubber-Blasen aus Dekostreuseln ist die Hexenbrühe, in die die Hexe selber gefallen ist. Oder wurde sie hineingestoßen … 😊

Die Fledermäuse, Gespenster und Gehirne sind Kekse. Am besten machen sich hier dunkle Kekse. Ich habe hier einen Schokoladen-Keksteig genommen. Fledermäuse und Gespenster als Ausstecher und für das Gehirn reicht ein runder Ausstecher. Fledermäuse und Gespenster sind mit Fondant belegt und dekoriert. Auf den runden Keks habe ich weißen Zuckerguss gestrichen, dann eine Walnuss gelegt und mit roter Beerenmarmelade blutig ausgeschmückt.

Wenn es jetzt noch an der Tür klingelt bin ich auf alles vorbereitet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.