Süßkartoffel Pancakes

Heute gibt es mal kein Kuchen zum Kaffee, sondern Pancakes. Ich habe zwar noch nie Pancakes gemacht, aber einfach nur so „normale“ Pancakes machen, wollte ich nicht. Es darf schon was Besonderes sein. Ich wusste, ein nicht so „normales“ Pancake-Rezept habe ich in einem meiner Kochbücher, nämlich Süßkartoffel Pancakes mit Heidelbeeren. Und da es diese Woche Süßkartoffeln im Angebot gab, ergab so das eine das andere.

Wer das Rezept haben möchte, kann gerne im Kochbuch von Frank Rosin „Essen wie bei mir zu Hause“ schauen oder hier einfach weiterlesen …

1 Süßkartoffel (ca. 300g)
100 g Butter
150-200 ml Buttermilch
2 Eier
3 EL Zucker
Salz
100-120 g Mehl
2 TL Backpulver
200 g Heidelbeeren frisch oder TK-Ware
Ahornsirup oder Honig zum Beträufeln
Puderzucker zum Bestäuben

Süßkartoffel schälen, in kleine Stücke schneiden und in Wasser 10-15 Minuten weichkochen. 70 g Butter schmelzen.

Die Kartoffelstücke abgießen, ausdampfen lassen und zu feinem Püree zerdrücken. 150 ml Buttermilch, Eier und zerlassene Butter in einer Schüssel mit dem Handrührgerät verrühren, das Püree untermischen und mit Zucker und 1 Prise Salz würzen.

Den Backofen auf 80°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Mehl sieben, mit dem Backpulver vermischen und löffelweise unter die Buttermilch-Ei-Mischung rühren bis ein homogener, zähflüssiger Teig entsteht. Bei Bedarf etwas mehr Buttermilch oder Mehl hinzufügen. Die Heidelbeeren mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

In einer großen Pfanne 1 TL Butter erhitzen und mehrere Teigkleckse hineinsetzen. Die kleinen Pfannkuchen bei mittlerer Hitze von jeder Seite 2-3 Minuten goldbraun backen, bei Bedarf etwas mehr Butter zugeben. Fertige Pfannkuchen im Ofen warmhalten. Wieder etwas Butter in der Pfanne erhitzen und die nächsten Pfannkuchen backen. So weiterverfahren bis der Teig aufgebraucht ist.

Die Süßkartoffelpfannkuchen können dann mit Ahornsirup oder Honig beträufelt werden und mit etwas Puderzucker bestäubt werden.

Guten Appetit 😊

Welche ausgefallenen Pancake-Variationen habt ihr schon zubereitet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.